Die Benutzeroberfläche spielt eine sehr wichtige Rolle beim Webdesign, da der Erfolg und die Benutzerfreundlichkeit der Website völlig davon abhängt, wie die Benutzeroberfläche gestaltet ist.

Technisch gesehen sind Website-Oberflächen im Grunde GUIs, die Eingaben von Benutzern akzeptieren und Ausgaben in Form von Webseiten bereitstellen, die von Benutzern angefordert werden. Grundsätzlich macht die Benutzeroberfläche die Interaktion des Benutzers mit der Website sehr reibungslos, effektiv und raffiniert.

Es wird empfohlen, Benutzeroberflächen für Websites so zu gestalten, dass das Surfen für Benutzer angenehm und problemlos ist. Im Folgenden finden Sie einige Tipps für ein benutzerzentriertes Oberflächendesign.

• Lernen Sie Ihre Zielgruppe oder Benutzer kennen oder identifizieren Sie sie, so als ob ein Damfer Shop eine andere Zielgruppe hätte als eine Spieleseite. Es ist die grundlegendste Regel, während Sie die Benutzeroberfläche so gestalten, dass Sie wissen, welchen Benutzertyp Sie für Ihre Website erwarten. Identifizieren Sie die Zielbenutzer und beginnen Sie dann mit dem Entwurf der Benutzeroberfläche, indem Sie diese berücksichtigen.

• Integrieren Sie ansprechende und auffällige Symbole, Schaltflächen und andere Grafiken! Es ist wichtig, dass Sie etwas verwenden, das Benutzer auf Ihre Website zieht und sie einbindet.

• Erleichtern Sie dem Benutzer das Erkennen von Änderungen oder kürzlich besuchten Links!

• Integrieren Sie stets die ansprechendsten und am besten lesbaren Schriftarten in die Benutzeroberfläche. Es ist immer ratsam, verschiedene Arten von Schriftarten zu verwenden, um Benutzer anzulocken, aber gleichzeitig die Kompatibilitätsprobleme nicht zu ignorieren. Die von Ihnen ausgewählten Schriftarten sollten leicht lesbar sein.

Schreibe einen Kommentar